Leverkusener Initiativen für Verkehrsplanung (LIV)
Demo "Tunnel statt Stelze"
Demo "Tunnel statt Stelze"

20.09.2016 - Woanders gehts, Beispiel Hamburg:

20.08.2016 - Ein Päckchen für Verkerhsminister Groschek

26.07.2016 - Unser Aufruf an die Politik

Autobahnausbau wird Wahlkampfthema – Einigkeit gefordert

Straßen-NRW-Ausschreibung: Teilnahmeantrag
45-16-5061 / Fachbauüberwachung der Maßnahmen in der ehemaligen Deponie Dhünnaue
Teilnahmeantrag.pdf
PDF-Dokument [137.5 KB]
Straßen-NRW-Ausschreibung: nachgesendete Information vom 06.07.2016
7-seitige Informationsunterlage mit Beschreibung der einzelnen Ausbaustufen.
Der Beginn der vorlaufenden Arbeiten ist im März 2017 vorgesehen. Der Start des Gesamtausbaus ist Ende 2017.
Informationsunterlage zum Leistungsgegen[...]
PDF-Dokument [1.3 MB]

 

Berichte der Rheinischen Post vom 29.06.2016

Ratsherr Ruß fordert zivilen Ungehorsam und Besetzung des Autobahnkreuzes

 

Berichte des Leverkusener Anzeigers vom 28.06.2016

A1-Ausbau Leverkusen soll mit zivilem Ungehorsam die „Monsterstelze“ verhindern

 

AK Cleverkusen: Video "Tunnel statt Stelze"

Alle Infos zum Thema und zum Video hier: www.cleverkusen.de

Berichte des Leverkusener Anzeigers und der

Rheinischen Post von Samstag, dem 18.06.2016

vom AK Cleverkusen:

 

Premiere und Vorstellung für die Presse am 03. MAi 2016.

Veröffentlichung ab 04. Mai 2016 !

 

Aufruf auch an alle Erwachsenen:

DENKT AN EURE KINDER !

Elke Hamm und Peter Westmeier im Interview mit der RP
Leverkusener Anzeiger, 03.03.2016

 

 

Sehr guter Antrag!

 

Vor ca. 1 Jahr  von uns

schon zur Diskussion gestellt. 

 

Danke für für den Vorstoß!

 

 

Düsseldorf hat das, was Leverkusen nicht bekommen soll?

 

Bericht aus der Rheinischen Post vom 03.03.2016

Danke allen Teilnehmern für den Besuch der Kundgebung

 

Auf Facebook gibt es tolle Bilder von Nicole Ilbertz

Eine kleine Auwahl davon sehen Sie unten.

 

Aufgrund großer Nachfrage bestellen wir unsere Schals nach. Wer noch welche möchte, bitte kurze Mail an tunnel-statt-stelze@t-online.de .

Hier gibt es die gesamte Kundgebung noch mal als Video:

Tunnel statt Stelze, Rathausvorplatz

 

Köln.TV mit zwei guten Berichten zum Thema und zur Kundgebung:

Teil 1: Darum geht es

Teil 2: Kundgebung

 

WDR-Lokalzeit: Kundgebung gegen Autobahn

 

Aufgrund großer Nachfrage bestellen wir unsere Schals nach. Wer noch welche möchte, bitte kurze Mail an tunnel-statt-stelze@t-online.de .

Update:

Bisher angekündigte Medien (neben der lokalen Presse):

WDR, Köln.TV, Radio Leverkusen

 

 

Kundgebung

 

Tunnel statt Stelze

 

Samstag, 13. Februar, 12.00 Uhr

 

auf dem Rathausvorplatz 

 

       Bisher stehen fest (ohne Festlegung der Reihenfolge):

  • Gemeinsamer Auftritt ehemaliger Oberbürgermeister.
    Ein gemeinsamer Auftritt ehemaliger Oberbürgermeister von Leverkusen soll ein Zeichen setzen: Gemeinsam für einen „Tunnel statt Stelze“, zusammen im Bemühen um mehr Wohn- und Lebensqualität. Zusagen liegen vor von Dr. Walter Mende, Paul Hebbel und Ernst Küchler.
  • Statements und Bekenntnisse der Politik
    Oberbürgermeister Uwe Richrath und die Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Karl Lauterbach und Helmut Nowak haben erklärt, eindeutig Stellung zu beziehen.
  • Aus Sicht der Bürgerinitiativen LIV: 
    Peter Westmeier, Vertreter der LIV
  • Musikalischer Teil:
    TwoManGroup

Fahrraddemo über die A1-Stelze nicht genehmigt.

Die Fahrraddemo über die A1-Stelze findet nicht am vorgesehen Termin 14.02. statt.  Auflage der Polizei war, dass sie nicht über die Autobahn führt. Das aber macht überhaupt keinen Sinn. 

Die endgültige Ablehnung erhielten wir am Freitag, den 29.01. vorab per Mail. Nach Eingang des Schreibens haben wir einen Monat Zeit zu klagen. 

 

Darüber werden wir nach der Kundgebung intensiv beraten.

diese Strecke wurde von uns beantragt - Fahrzeit ca. 20 Minuten ! ........ (Ausschnitt: googleMaps)

Ergebnisse der Machbarkeitsstudie für den Abschnitt 2 (Stelze) und

Protokoll Projektbeirat vom 30.11. unter  Infos

02.12.2015 - Aktuelle Presseinformation:

Die Megastelze ist in Planung.pdf
PDF-Dokument [174.4 KB]

Land und Straßen.NRW planen Megastelze !

 

Das zumindest konnte man der Vorstellung der Machbarkeitsstudie im Projektbeirat entnehmen. Hürden gegen eine Tunnellösung werden errichtet, es wird taktiert und plötzlich ein immenser Zeitdruck aufgebaut.

 

Schon zeitig im neuen Jahr wollen Land und Straßen.NRW dem Bund Pläne vorlegen, die unseres Erachtens auf eine Megastelze hinauslaufen. Daran ändert auch nichts, dass dieser Bauabschnitt 2 erst nach dem Kreuz und der A3 gebaut wird. Die Festlegung erfolgt deshalb, weil beide in Abhängigkeit des weiteren Verlaufes geplant werden. Selbst wenn Baubeginn für den Stelzenbereich erst 2025 oder gar 2030 ist, soll die Entscheidung jetzt fallen.

 

Straßen.NRW ist in seinen Planungen soweit, dass schon im Februar Projektbeirat und Dialogforum über die Pläne des 3. Bauabschnittes (A3 und Kreuz) informiert wierden und im Anschluss eine Infoveranstaltung geplant ist.

23.11.2015 - 05.01.2016

 

Offenlegung der Planunterlagen für die A1-Rheinbrücke

(näheres unter Aktuelles)

06.11.2015 - Machbarkeitsstudie liegt vor 

 

Nach unseren Informationen liegt Straßen.NRW die Machbarkeitsstudie vor. Sie wurde von einem externen Ingenieurbüro erstellt und z. Zt. bei Straßen.NRW durchgearbeitet und bewertet. Wir rechnen Ende November mit ersten Ergebnissen. 

 

Wir gehen davon aus, dass die Machbarkeitsstudie nicht nur den Abschnitt 2 beinhaltet, sondern auch das Kreuz und die A3 einbezieht.

 

Warum? Was nutzt die Prüfung der Machbarkeit im Bereich der heutigen Stelze, wenn nicht gleichzeitig geprüft wird, wie es weitergeht!

04.11.2015 - Straßen.NRW:

Christoph Jansen übernimmt Niederlassung in Mönchengladbach

 

Nachfolger von Jansen als Projektgruppenleiter wird Thomas Raithel, bislang Projektleiter in der Regionalniederlassung Südwestfalen.

30.10.2015 - Pressemitteilung zur genehmigten Entwurfsplanung
für die Rheinbrücke

 

Irrtümlich wurde unsere Pressemitteilung im Leverkusener Anzeiger falsch interpretiert. Darin steht nicht, dass die Entwurfsplanung den Stelzenbereich einbezieht, sondern lediglich das Beschleunigungsgesetz - hier Anlage 17e.

 

Die Pressemitteilung im original können sie hier aufrufen:

Presseinfo_Rheinbrücke.pdf
PDF-Dokument [77.1 KB]

 

Nach der Demo ist vor der Demo!
 

Es wird immer später. Vermutlich wird die Machbarkeitsstudie nicht vor Dezember veröffentlicht. Sie soll die Frage beantworten, welche Varianten für den Neubau der heutigen Stelzenautobahn möglich sind. 

Dass ein Tunnel an dieser Stelle möglich ist, haben Fachleute nachgewiesen.

 

Nichts anderes werden wir in Leverkusen akzeptieren. 

Strassen.NRW kommt mit seinem Dialogbus nach Leverkusen:

22.09.2015, 12 - 15 Uhr

in der Fußgängerzone Wiesdorf vor P & C.

 

 

Die Machbarkeitsstudie für die neue A1 zwischen der Rheinbrücke und dem Autobahnkreuz Leverkusen soll im Herbst veröffentlicht werden. Für die Rheinbrücke Leverkusen soll noch dieses Jahr das Planfeststellungsverfahren starten. Wen kann ich aber fragen, wenn ich etwas dazu wissen möchte? Besonders das Internet "a-bei-lev.nrw.de" enthält zahlreiche Daten und Fakten zu den aktuellen Planungen.

Die Kommunikationsmaßnahmen bekannter zu machen ist das Ziel von Straßen.NRW, wenn der Landesbetrieb am Dienstag, 22. September, von 12 bis 15 Uhr mit seinem Dialogbus in die Fußgängerzone der Stadt (vor P&C) kommt. Interessierte können dabei in den einschlägigen Publikationen blättern oder auch mit den Mitarbeitern von Straßen.NRW auf den entsprechenden Internetseiten surfen. Und auch für rein fachliche Fragen wird ein Ansprechpartner von Straßen.NRW vor Ort sein. 
Text von Strassen.NRW

Gespräch mit Oberbürgermeisterkandidat Uwe Richrath

zum Thema "Tunnel statt Stelze"

 

Die Machbarkeitsstudie verzögert sich !

 

Aus unserem Gespräch bei Straßen.NRW am 02.07. informieren wir: 

 

A1: 

a) Ab Herbst will man mit dem Planfeststellungsverfahren der Rheinbrücke beginnen.

 

b) Straßen.NRW rechnet mit der Machbarkeitsstudie für den Bereih der Stelze (Abschnitt 2) wohl nicht vor September. Der Grund sind notwendig erachtete, zusätzliche Prüfungen und Untersuchungen im Rahmen dieser Studie. Verzögerungen im Rahmenterminplan gibt es dadurch nicht, weil ein Baubeginn wohl nicht vor 2023 / 2024 sein wird (erst nach Fertigstellung der neuen Rheinbrücke). In der Machbarkeitsstudie steht nicht die Vorzugsvariante, sondern alle machbaren Varianten. Und die sollen auch den Bürgern vorgestellt und mit ihnen das Für und Wider diskutiert werden.

 

Kreuz:

Straßen NRW entwickelt Modelle zum Kreuz, so dass sich auch Laien ein Bild von den Höhenlagen der möglichen Varianten (Malteserkreuz und Windmühlenkreuz)  machen können - ohne Lagepläne verstehen zu müssen. 

 

 

Tunnel statt Stelze- Demo auf Mallorca

Claudia und Micha aus Lützenkirchen wären gerne dabei gewesen.

Klick auf das Bild zum Beweis:

DANKESCHÖN

 

an alle Teilnehmer der eindrucksvollen Demo „Tunnel statt Stelze“.

Die Statements von Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn und unseren Bundestagsabgeordneten Prof. Dr. Karl Lauterbach, SPD und Helmut Nowak, CDU machen Hoffnung, dass wir gemeinsam für die Stadt was bewegen können. Nur so sind Verbesserungen bei den Planungen zu erreichen und die Emissionen zu begrenzen.

Gerne zitieren wir

 

Oberbürgermeister Reinhard Buchhorn:

„Nach Jahrzehnten im Schatten müssen hier endlich wieder überall Sonnenstrahlen hin. Wir bringen das Betonmonster unter die Erde!“

 

und Prof. Dr. Lauterbach:

„Ein Tunnel ist nicht die bessere Lösung, er ist die einzige Lösung!“

Aufstellung:

 

Die Aufstellung für die Demo erfolgt ab 11 Uhr in der Flensburger Straße.
 

So kann die Bismarckstraße noch bis zum Start um 11.30 Uhr für den Verkehr freigehalten werden.

Tunnel  statt  Stelze

Können Sie sich vorstellen, dass die Autobahn hier doppelt so breit wird? Straßen.NRW und die Verkehrsministerien planen auch diese Variante!

 

Demonstrationsweg:

  •  Flensburger Straße
  •  Bismarckstraße
  •  Karl-Marx-Straße
  •  Allensteiner Straße
  •  unter der Stelze A1

 

Es gehen u. a. mit:

 

Oberbürgermeister

Reinhard Buchhorn

 

und unsere Bundestagsabgeordneten

 

Prof Dr. Karl Lauterbach, SPD

und Helmut Nowak, CDU

 

Nach dem Zug werden sie in kurzen Statements ihre Unterstützung äußern.

 

Bilder aus Video "Tunnel statt Stelze"

GEGEN ENTEIGNUNGEN !

Für die Tieflage der Stelzenautobahn A1

Für die Teiluntertunnelung der A3

 

 

Es geht um unsere Zukunft!

Es geht um unsere Gesundheit!

Es geht um die Gesundheit unserer Kinder!

Leverkusener Initiativen für Verkehrsplanung

IG Schleswig-Holstein-Siedlung e. V.  -  BI LEVkontraRASTSTÄTTE  -  

BI Wohnliches Wiesdorf

Cleverkusen-Film

Kids Talk

Video: Demo 13.02.2016 (35 Min.)

Demo 09.05.2015

Stimmen Sie ab:

1. Petition und Film

2. Umfrage und Film

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Uwe Richrath, Oberbürgermeister

Wir erbringen schon seit Jahrzehnen ein Sonderopfer für das ganze Land, indem wir Tag und Nacht die Abgase und den Lärm der Fahrzeuge ertragen, die über die A1, A3 und A59 rauschen. Deshalb ist die Forderung, in einen Tunnel statt in eine Megastelze zu investieren, nicht vermessen, sondern mehr als angemessen. Die A1 zwischen Kreuz und Brücke muss unter die Erde verschwinden. Dafür bin ich auch bereit, als Stadt vor Gericht zu ziehen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Prof. Dr. Karl Lauterbach, SPD:

"Der Tunnel ist nicht die bessere, der Tunnel ist die einzige Lösung"

Aus terminlichen Gründen ist Kabarettist Wilfried Schmickler leider verhindert. Die Ziele der Demo werden von ihm aber nach wie vor unterstützt. 

Werner Nolden,
Eventmanager und Veranstalter

Arthur Horváth, Liedermacher:

„Wir Leverkusener sind es unseren Kindern schuldig jetzt aufzustehen und NEIN zu sagen. Nein zu einer noch größeren Belastung durch Verkehr, Lärm und Abgase, durch Stelze und A1.

Für jeden vernünftigen und fairen Menschen, Mitbürger und Entscheidungsträger kann es JETZT nur eine tragbare Lösung geben. Den Tunnel. Wir Leverkusener sind eine sehr starke Gemeinschaft.

Wir stehen zusammen wenn es hart auf hart kommt. Das ist keine Drohung, sondern viel mehr als das. Es ist ein Versprechen!“

Der Schal zur Kundgebung:

je 10 €, ab 5  je 9 €, ab 10 je 8 €

Bestellung:

tunnel-statt-stelze@t-online.de

Und noch eine Bitte: Auch die  

Durchführung einer Demo kostet Geld,  z. B. der Druck von Bannern, Plakaten, Flyern, Gebühren usw.. Sie können uns dabei unterstützen.

Das Spendenkonto für diesen Zweck:

 

Kontoinhaber:     
IG Schleswig-Holstein-Siedlung

Geldinstitut:  

Spark. Leverkusen, IBAN: 

DE23 3755 1440 0100 0365 16   

BIC: WELADEDLLEV

Verwendungszweck:        

Tunnel statt Stelze

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leverkusener Initiativen für Verkehrsplanung